Neuigkeiten aus dem ELAN e.V.

  • NEWS

    ReiN – Refugees in Niedersachsen

    Das Informationsportal geht mit neuem Layout und überarbeiteten Funktionen online. Es ermöglicht mit der verbesserten Menüführung nun sowohl eine thematische Recherche als auch die gezielte Suche nach Angeboten in einer Stadt oder Region.

  • NEWS

    e-Prüfungs-Symposium 2017

    Am 19. und 20. September richtet das Zentrum für Multimedia in der Lehre (ZMML) an der Universität Bremen das vierte e-Prüfungs-Symposium aus. Thema ist „Neue Prüfungsformen im Zeitalter der Digitalisierung“. Der Call ist jetzt verfügbar.

  • NEWS

    Neue Informationsseite zu § 52a UrhG

    Der ELAN e.V. hat eine Informationsseite eingerichtet, um Hochschulen und Interessierte über die Entwicklung und den aktuellen Stand des Verfahrens rund um § 52a UrhG zu informieren.


Themen, Produkte, Projekte & anderes

  • Teaching Trends 2016

    Der ELAN e.V. veranstaltet alle zwei Jahre einen wissenschaftlichen Kongress an einer Mitgliedshochschule. Der letzte Kongress fand unter dem Motto „Digitalisierung in der Hochschule: Mehr Vielfalt in der Lehre“ an der TU Clausthal statt.

  • E-Assessments an Hochschulen

    Markus Schmees und Janine Horn haben in der neuen ELAN e.V. Publikationsreihe „Digitale Medien in der Hochschullehre“ den ersten Band mit dem Titel „E-Assessments an Hochschulen: Ein Überblick“ herausgegeben.

  • Projekt eL4

    Im Projekt „eLearning und LebensLangesLernen” (eL4) unterstützt der ELAN e.V. Institutionen der Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen bei der Einführung und dem Einsatz von digitalen Medien.

  • Rechtsfragen des E-Learning

    Der Kompetenzbereich vermittelt urheber- datenschutz- und prüfungsrechtliche Aspekte, die beim Einsatz digitaler Medien in der Lehre relevant sind und wirkt an der Gestaltung von Gesetzen im Sinne der Hochschulen mit.

  • Projekt ReiN

    Im Projekt „Refugees in Niedersachsen“ (ReiN) wird ein Informationsportal für Geflüchtete und Ehrenamtliche entwickelt. Das Angebot umfasst neben Sprachkursen auch Beratungsstellen, Apps sowie Frei- zeitaktivitäten und wird laufend ergänzt.

  • Projekt eCULT

    Im Verbundprojekt „eCompetence and Utilities for Learners and Teachers“ (eCULT) teilen die niedersächsischen Hochschulen ihre Erfahrungen und Kompetenzen beim Einsatz digitaler Technologien zur Verbesserung der Lehre.